Marktübersicht Inspektionspreise

Die Lust am Motorradhaben verbindet mit der Not der regelmäßigen Inspektionen. Über die Hälfte aller Fahrer, überlassen auch nach Ablauf der Garantiezeit ihr Motorrad weiterhin Profihänden, obwohl keine Verpflichtung mehr dazu besteht. Und sie tun auch gut daran: Bei mangelnder Wartung drohen nämlich teure Folgeschäden. Unsachgemäße Ventilspielprüfung und -einstellung können zu eingelaufenen Nockenwellen führen. Yamaha zum Beispiel empfiehlt bei Modellen mit ABS, das Hydroaggregat beim Flüssigkeitswechsel anzusteuern, um alle Reste sauber entfernen zu können. Passiert dies nicht, kann ein späterer, ablagerungsbedingter Ausfall dieses Bauteils zu Reparaturkosten von mindestens 1500 Euro führen. Ohne elektronische Diagnosegeräte können etwaige Fehlfunktionen der Einspritzanlage nicht früh genug erkannt werden, Motordefekte drohen! Ein falsch gewähltes Kardanöl kann schäumen und schmiert dann nicht mehr optimal: Folgekosten von bis zu 2000 Euro drohen.

Auf der Internetseite „Motorrad.net“ haben wir eine schöne Übersicht gefunden, mit welchen Kosten bei den anstehenden Inspektionen zu rechnen  ist.

Inspektionspreise

Wetten – wir sind günstiger? In unserem Meisterbetrieb beläuft sich der Stundensatz lediglich auf 66,00 EUR inkl. MwSt.

Quelle: http://www.motorrad.net/bmw/liebesdienste-markt%C3%BCbersicht-inspektionspreise.html